„Friedensnetz - Ein Licht, das alle verbindet“

 

Die Friedenslichtaktion 2021 steht unter dem Motto: „Friedensnetz - Ein Licht, das alle verbindet“.

Pfarrer Daniel Wenzel und Gemeindereferentin Barbara Ratayczak brachten stellvertretend für die
Pfadfinder des Stammes St. Nikolaus das Friedenslicht aus Bethlehem in das Gangelter Rathaus.
Bürgermeister Guido Willems übernahm die angezündete Kerze und stellte sie vor das Rathaus,
wo das Licht Tag und Nacht abgeholt werden kann.

Auch in diesem Jahr verdunkelt die Pandemie immer noch unsere Welt. Darum ist selbst das kleinste
Licht willkommen. Auch wenn die Kerze vor dem Rathaus klein ist, ist es doch ein Funke, der Hoffnung
macht, dass dieses kleine Licht unser Leben erhellt und die Nacht durchbricht. Diese kleine Flamme
aus Bethlehem verbindet alle Menschen, bei denen das Friedenslicht brennt.

Sie sind herzlich eingeladen, das Licht aus Bethlehem am Rathaus abzuholen, und ein Teil des
Friedensnetzes zu werden.

Es ist besser, ein kleines Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu klagen. (Konfuzius)