Nach rd. 6-monatiger Bauzeit konnte der Ostteil der Nordumgehung Gangelt für den Verkehr freigegeben werden. Nachdem vor nicht einmal einem Jahr der Westteil der Nordumgehung fertiggestellt wurde, besteht nun die Möglichkeit, den Ortskern komplett zu umfahren. Unser Bild zeigt die Vertreter des Kreises Heinsberg (Straßenbaulastträger) mit Landrat Stephan Pusch an der Spitze, des Landes (Flurbereinigung und Zuwendung), der bauausführende Firma sowie Bürgermeister Bernhard Tholen und Ortsvorsteher Gerd Schütz bei der Freigabe.

Die Corona Entwicklung und die damit verbundenen Vorkehrungen zum Schutz von Neuinfektionen lassen einen normalen Bäderbetrieb im Freibad Gangelt im Jahr 2020 nicht zu.
Mit Bedauern wurde daher entschieden, das Freibad in diesem Jahr nicht zu öffnen. Eine Öffnung des Freibades ist zum jetzigen Zeitpunkt das falsche Signal und aus Sicht des
Bügermeisters Herrn Bernhard Tholen unverantwortlich. 
Das Freibadteam freut sich umso mehr, Sie im Jahr 2021 wieder bei bester Gesundheit als Gast im Gangelter Freibad begrüßen zu dürfen.    

Alle Veranstaltungen der Gemeinde Gangelt (Gangelter Musiknacht, Ritterfest und Nikolausmarkt) für das Jahr 2020 werden aufgrund der aktuellen Lage abgesagt.  

Ab dem 20. April 2020 besteht nunmehr auch im Kreis Heinsberg die Möglichkeit der Notbetreuung. Wenn Sie einen Betreuungsbedarf haben, dann melden Sie diesen bitte bei Ihrer Kita oder Schule unter Verwendung des nachfolgenden Vordrucks an. Sie erhalten dann schnellstmöglich eine Rückmeldung.

Das Notbetreuungsangebot findet in allen Kindertageseinrichtungen in der Gemeinde Gangelt, an den beiden Grundschulen für die Jahrgangsstufen 1- 4 und an der Gesamtschule am Standort Höngen für die Jahrgangsstufen 5-6 statt. Es handelt sich um ein Betreuungsangebot, es findet kein regulärer Unterricht statt.

Sollten Sie zum Kreis der Schlüsselpersonen gehören und kann eine Betreuung Ihres Kindes nicht mehr anderweitig sichergestellt werden, setzen Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail mit der Schule oder der Kindertageseinrichtung in Verbindung, die Ihr Kind besucht hat bzw. in der Ihr Kind bisher betreut wurde. Die Kitas und Schulen sind ab sofort per Telefon oder über E-Mail erreichbar.

Sollte Ihr Kind krank sein, darf es nicht in die Betreuung kommen. In diesem Fall melden Sie es bitte auf den üblichen Wegen bei den Einrichtungen oder in der Schule krank.

Voraussetzung einer Notbetreuung ist die Vorlage einer Bescheinigung des Arbeitgebers, in der dieser bestätigt, dass Sie in einem Schlüsselbereich arbeiten, sowie eine persönliche Erklärung Ihrerseits. Die Leitung der Einrichtung wird nach Vorlage der Dokumente entscheiden, ob eine Notbetreuung durchgeführt werden kann.

Den Antrag auf Betreuung können Sie hier herunterladen.